Heute Nacho-Salat im MiSalsa

Gestern war wieder ein ziemlich guter Tag. Ich hab in meinem Kurs im MiSalsa den Tap-Schritt. Beim Kubanischen Grundschritt zur Seite find ich es noch ein bisschen schwierig aber das wird sich sicherlich legen.

Ansonsten hatte Humberto recht, durch die gefestigten Grundlagen geht es jetzt ziemlich zügig mit den neuen Figuren und man kommt gut mit. Wir hatten gestern Enchufla/enchufe, enchufla doble, enchufla con doble play, enchufla con triple play. Und das in der Ruedadauerschleife, also super viel Spass. Schade das einige die langsamere Grundlagenphase nicht durchgehalten haben und wohl nicht mehr dabei sind.

Heute ist unsere Tanzschülerparty, die ist immer ganz nett, viele bringen was zu essen mit. Also ganz nette Atmosphäre. Ich werde den legendären Nacho-Salat zubereiten!

Das Rezept!

Moon-Club/Soda 17.08.14

Letzter Sonntag im Soda war echt großartig. Ich gehe mitlerweile regelmäßig ins Soda, denn ich hab mich mit Susu für einen Kizomba Workshop angemeldet. Der Workshop ist am siebten September, also in etwa drei Wochen, und bis dahin sollte man einigermaßen fit mit den Schritten und der Führungsart sein.
Ich muss schon sagen; ich war jetzt viermal da und es wird immer besser. Früher bin entweder über die eigenen oder die Füße der Frau gestolpert, mitlerweile passiert das nicht mehr.

Was auch ganz nett ist das man so ein paar Stammgäste wiedererkennt. Und die Salsa-Profis aus anderen Clubs, auch wieder in der Anfängerstufe.

Mittlerweile ist die Tanzanleitung riesig geworden. Als ich das erste mal dabei war, das war an dem Sonntag mit dem Karneval der Kulturen Umzug, und nebenbei mit über 35°C der heißeste Tag des Jahres. Susu und ich waren anfangs ganz alleine da und nach und erst nach und nach trudelten noch ein paar Paare ein. Vielleicht eine halbe Reihe im Moon-Club (ich weiß, welch gute Maßeinheit). Vorletzten Sonntag hatten wir drei Reihen Paare im Moon, aber letzten Sonntag sind es vier Paarreihen im Club23. Welch Glück das es im Club23 ein Podest gibt.

Mit so vielen Reihen gibt es immer ein lustiges Phänomen zusehen. Beim Partnerwechsel läuft der Mann ja ein Frau weiter. So gut so einfach. Aber scheinbar scheint es eine schwierige Angelegenheit für sie Leute zu sein, die Reihe im Zickzack abzulaufen (und der letzte diagonal rüber). Jedenfalls hat es noch nie funktioniert und am Ende war immer wer übrig oder man springt zurück und fängt wieder dort an wo man startete.

Jedenfalls macht die Tanzanleitung viel Spass und es wird viel gelacht. Die Salsa-Tanzanleitungen, die es in der Stadt gibt, wirken ab und zu schon sehr ernst. Und manche (der Bachata-Typ aus dem diesem Post) lachen nur wenn man was falsch macht, z.B. sie in die falsche Richtung gedreht hat und man Frage zu hören bekommt, wer denn führe. Also es macht Spass, es ist was neues, und die Menge an Leuten die kommen und auch wieder kommen (es waren prozentual echt wenige da die noch niemals Kizomba tanzten) spricht wohl für sich.

Ich hab dann noch mit drei weitere Kizomba-Tänze gehabt. Und ging dann hoch in den Salsa-Bereich.

Oben traf ich als erstes S¹ und seine Frau E, die ich noch aus der Salsa-für-Anfänger-T.A. (im Havanna) vom Jahresanfang kannte.
M und S². Und S² hab schon seit Monaten da sie es zeitlich nicht mehr zum Salsa schaffte. Also es war wirklich gut. Durch das kühlere Wetter war auch die Luft im Club besser weil es ja nur gepustete Außenluft ist. Und im Soda ist die Tanzfläche hell. Aber die Lounges und Couch-Abteile dunkler.

Ich muss mal gucken ob ich es schaffen würde Salsa mit meinen Plattenspielern zu mixen. Denn die “Übergänge” oder besser Lied aus Lied an war doch etwas abrupt.
Eins ist klar, diesen Sonntag bin ich wieder dort.

PS. Für alle die sich gerade denken ‘Kizomba WTF?’ ein Artikel folgt!